Ich träume von Tod und dannach bin ich glücklich.

6272942.jpg

Sie wollen uns aufhalten, wenn wir bereits dabei sind Dinge zu tun mit dennen sie nicht einverstanden sind. Sie halten uns erst auf, wenn es zu spät ist. Doch wenn wir leiden, und langsam zu dem werden was sie hassen, hält uns keiner auf. Dann ist Niemand da der zu uns sagt, es muss nicht so sein, du schaffst das auch anders. In dieser Gesellschaft sieht keiner die Monster, die Gesellschaft macht sie nur und sieht erst dann wenn sie direkt vor ihnen steht.

19.11.11 00:39

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(28.12.11 00:51)






































Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen